Saxophonquartett clair-obscur

Maike Krullmann, Altsaxophon
Kathi Wagner, Baritonsaxophon
Jan Schulte-Bunert, Sopransaxophon Christoph Enzel, Tenorsaxophon

Samstag, 25.09.2020, 20:00 Uhr

Eintritt: 20,– EUR Onlineticket

© Michael Jungblut

Eigentlich sollte jeder Tag ein Frauentag sein und so hat clair-obscur spannende Werke großartiger Kompo- nistinnen zusammengestellt, die nicht nur Frauen in ihren musikalischen Bann ziehen. Vor allem dann nicht, wenn sie von einem preisgekrönten Saxophonensemble präsentiert werden, dessen Spielfreude sofort aufs Publikum überspringt.

Das Saxophonquartett clair-obscur, das regelmäßig die Saxophongruppe der Berliner Philharmoniker bildet, gehört seit vielen Jahren zu den renommiertesten Quartetten seiner Art, Auftritte in der Carnegie Hall, der Philharmonie Berlin, beim Luzern Festival und Schleswig-Holstein Musikfestival sprechen eine deutliche Sprache.

Den Konzertabend, in dem ein Bogen vom Mittelalter bis in die Jetztzeit gespannt wird, prägen musikalisch brillante Saxophon-Arrangements aus verschiedenen Teilen Europas.

Und wir versprechen Ihnen nicht zu viel, wenn Sie auf ein Fest für Augen, Ohren und Sinne gespannt sein dürfen.

Programm:

Hildegard von Bingen (1098-1179) : O virtus Sapientiae

Sofia Gubaidulina (geb. 1931):
Duo Sonata für 2 Baritonsaxophone

Jelena Firsowa (geb. 1950): Far Away Hildegard von Bingen: Ave Generosa

Barbara Thompson (geb. 1944): Saxophone Quartet

Hildegard von Bingen: Item de Virginibus

Elena Kats-Chernin (geb. 1957): „From Anna Magdalena’s Notebook“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.